Klinikclowns von Clowns und Clowns im Altersheim. (Bildrechte http://www.clowns-und-clowns.de/)

Klinikclowns. Lachen ist die beste Medizin.


Die Klinikclowns Frau Dr Düsentrieb und Herr Dr. Wackelzeh sind auf Visite im Kinderkrankenhaus. Erst wird höflich geklopft: „Klopf, klopf „Dürfen wir reinkommen?“. Wenn ein „ja“ von den Kindern zurückkommt, treten die Frauen und Herrn Doktoren ein. Vorbereitet, mit persönlichen Informationen über das Kind und seiner Erkrankung, gehen die ‚Ärzte‘ mit einer ‚humorvollen Sensibilität“auf die Kinder ein. Trotz der einfühlsamen Art sind die Kinder am Anfang meist zurückhaltend. Das ändert sich aber wenn die erste Diagnose gestellt wurde: „Lachfieber“ oder etwa „Nasengrummeln“. Sofort steigt die Stimmung und das Eis der Schüchternheit ist schnell gebrochen und die heilende Arbeit der Krankenhaus Clowns kann nun beginnen.

Patch Adams – Ideengeber für die Klinikclowns.

Die Idee eines Klinik-Clowns hatte in den 70er Jahren Patch Adams, ein Absolvent vom Medical College of Virgina. Adams glaubte, dass Familie, die Gemeinschaft und die Umwelt nicht von dem Erkrankten getrennt werden kann. Schon als Medizinstudent glaubte er, dass der Arzt auf den Patienten eingehen muss. Mit dieser Idee stoß er auf allgemeine Ablehnung, aber er hielt an seinem Traum fest und setze seine Idee: ‚Menschen durch Humor zu unterstützen“ um. Wie aus seiner Idee eine Wirklichkeit wurde, wird eindrucksvoll in dem 1999 gleichnamigen Film „Patch Adams“ mit Robin Williams gezeigt. Eine tolle Motivation für jene, die mit Ihren Ideen selbst nicht gerade nicht weiterkommen – manchmal braucht man halt einen langen Atem. 🙂 Mittlerweile bildet Patch Adams andere Ärzte zu Krankenhaus Clowns aus.

Weltweites Lachen.

Klinikclowns von Clowns und Clowns im Altersheim. (Bildrechte http://www.clowns-und-clowns.de/)

Klinikclowns von Clowns und Clowns im Altersheim. (Bildrechte http://www.clowns-und-clowns.de/)

So wird nach und nach , überall in der Welt Humor in die Krankenhäuser gebracht. In Deutschland gibt es sogar schon einen Dachverband bei dem 15 Klinikclown-Vereine organisiert sind. Die Clowns können von den Krankenhäusern gebucht werden und sind meist schon ein Institution in den Kinderabteilungen. Manchmal hört man sogar die Kinder sagen, ich möchte erst am Donnerstag entlassen werden – da kommen die Clowns.

Die Arbeit der Clowns ist aber nicht nur in Kinderkrankenhäusern beschränkt. Man sieht sie auch in Hospizen oder Altersheimen und auch dort helfen sie Psyche der Erkrankten aufzuheitern. Denn für kurze Zeit ist der Krankenhausaufenthalt und die damit verbundene oft schwere Zeit vergessen.

 

Quellenangaben:

(2016): „Clowns & Clowns e.V. » Die Leipziger Gesundheitsclowns » Clownerie f�r Jung und Alt » Website“. Clowns-und-clowns.de. Abgerufen am 06. 06. 2016 von http://www.clowns-und-clowns.de.

(2016): „Hieroniemuss‘ Doctor-Clowns e.V.“. Doctor-clowns.de. Abgerufen am 14. 04. 2016 von http://www.doctor-clowns.de/.

(2016): „Home – Gesundheit! Institute“. Gesundheit! Institute. Abgerufen am 01. 06. 2016 von http://www.patchadams.org/.

(2016): „Patch Adams“. Wikipedia. Abgerufen am 01. 06. 2016 von https://en.wikipedia.org/wiki/Patch_Adams.

(2016): „Potsdamer Klinikclowns e.V. – Start“. Potsdamer-klinikclowns.de. Abgerufen am 01. 06. 2016 von http://www.potsdamer-klinikclowns.de/.

(2016): „Der Verein „Rostocker Rotznasen – Klinikclowns im Einsatz„“. Rostockerrotznasen.de. Abgerufen am 01. 06. 2016 von http://www.rostockerrotznasen.de/.

e.V., Dachverband (2016): „Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V.“. Dachverband-clowns.de. Abgerufen am 01. 06. 2016 von http://www.dachverband-clowns.de/.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*