Statt Biogasanlage, 50 Tonnen Gemüse ins Ahrtal gefahren.

50 Tonnen Karotten und Rüben ins Ahrtal gespendet Photo by Mink Mingle on Unsplash

Landwirt Tobias Sauer hatte dieses Jahr eine sehr gute Ernte und konnte nicht alles verkaufen. Statt es wie sonst in der Biogasanlage zu vernichten oder als Kompost auf das Feld zu fahren – hat er sich entschlossen das kostbare gut an die Menschen im Ahrtal zu spenden. 50 Tonnen Gemüse – genauer gesagt 25 Tonnen Karotten und 25 Tonnen Rote Beete sind so auf zwei LKW’s Ende November in das Ahrtal gebracht worden. In erster Linie ist es für den Verzehr für die dort ansässigen Menschen gedacht, doch Überschüssen können auch an Tiere weiter verfüttert werden.

Die Spende wird zum Futterspendenlager Gut Lindenhof in Sinzig im Ahrtal gebracht – eine Art zentrales Sammellager. Vor dort aus werden Spenden weiterverteilt. Willst du auch oder dein Verein oder Community auch etwas spenden, dann kannst Du das Spendenlager über Facebook erreichen. https://www.facebook.com/schaeffer2021/

https://www.br.de/nachrichten/bayern/gemuesespende-aus-bergtheim-50-tonnen-rueben-fuers-ahrtal,SpxuIzJ

Eigentlich soll das ja ein Blog  für gute Ideen sein und positive gehalten werden. Aber heute morgen habe ich einen Beitrag über den ersten Flug eines Flugzeuges gelesen, das mit “nachhaltigen Biokerosion” flog. Das passt ganz gut zu dem Thema und vielleicht wird uns bewusst, was für kostbares Gut wir jeden Tag in Biogasanlagen vernichten. Dieses “nachhaltige Biokerosin” wurde aus Lebensmittelresten und Mais hergestellt. Genau damit werden Biogasanlagen jeden Tag in Deutschland gefüttert. Wenn Du 5min vor Geschäftsschluss beim Aldi oder Bächer fragst, ob Du das Brot für halben Preis bekommen kannst, bekommt man ein “nein” zu hören. 10h befindet es sich in einer Biogasanlage. Genau dort wären auch die 50 Tonnen Karotten und Rote Beete gelandet. Ich konnte noch nie dem Thema Biogasanlagen etwas abgewinnen. Als dann ein Landwirt mir auf einer Radtour erzählte, der Mais wird extra für Biogasanlagen angebaut, habe ich die Welt nicht mehr verstanden. Deshalb dreifachen Lob an Tobias Sauer – was dieser Bauer hier gemacht hat ist wunderbar. Ich hoffe, das wir bald mehr solcher Aktionen sehen und auch, dass es bald Lösungen gibt, dass kein Bauer mehr Gemüse wegwerfen muss oder kostbarer Agrarland für Biogasmais genutzt wird. Ja, es ist für einen Supermarkt sicher alles nicht einfach:  im Voraus zu planen, “just-in” time zu bestellen und zu lagern. Aber mit der IT-Technik und AI Technologien, die wir heute haben, sollte es aber bald möglichsein, dass keine Lebensmittel mehr weggeworfen werden und kein Bauer Verluste einfährt.

Und bitte stampft die Biogasanlagen ein. Wenn wir extra Grünzeug anbauen müssen, um die Biogasanlagen zu füttern – da ist doch etwas gewaltig schief gelaufen. Es ist sicher eine gute Idee, wenn ein Betrieb oder eine Gemeinde viel und vorallen natürlichen Grünabfall hat. Aber mehr auch nicht.

Was ist deine Meinung zu dem Thema Lebensmittel”nutzung”?

Melde dich hier zum NEwsletter an für regelmässige Guten Ideen in deine Inbox. http://guteideenblog.org/newsletter/