Ein 100$ teures Stück Land wird zum Griffin Community Garten.

Detroit Griffin Community Garten. Photo by David Clode on Unsplash

Ein 100$ teures Stück Land wird zum Griffin Community Garten.

Marilyn Griffin wuchs in Detroit auf, ging dort zur Schule und College – bis sie dann über 9 Jahre in New York Educator war. Als Sie auf Ahnensuche ging, kam Sie zurück in Ihre Heimatstadt. Schon bald wusste Sie, Sie würde nicht nach New York zurückkehren. Als Ihr Vater ein Stück Land kaufte, wo nur Grass wuchs – sagte der Educator in ihr: Daraus könnte ich doch einen schönen Community-Garden machen. Gesagt, getan. Der Griffin Community Garten war zum Leben erweckt.

Die Ideen ist Menschen aus der Nachbarschaft über Gesundheit, Gemüse und Kräuter und andere pflanzen und andere Dinge etwas beizubringen. Besonders Kinder möchte Sie den Garten näherbringen. Sie denkt, wenn Kinder früh der Natur ausgesetzt sind und mit der Natur lernen können, dann werden sie auch wieder zu ihr zurückkehren. Im nächsten Jahr plant Marilyn etwa, Monac Schmetterlinge zu ziehen, was den Kindern sicher gefallen wird. Bei Marilyn war das alles etwas anders – da kannte man Gemüse nur aus dem Supermarkt.

Da sich die Nachbarschaft in der letzten Zeit renaturiert hat (dort wo Häuser eingerissen wurden, hat sich die Natur ihren Platz wieder zurückgeholt) scheint es eine gute Zeit zu sein diesen Community Garden zu starten. Und teuer war es auch nicht. Detroit hat ein Community Entwicklungsprogramm, wo jeder der ein Haus besitzt, für 100$ ein Stück Land kaufen kann, das in der Nähe des Hauses ist.

Was ich besonders toll finde – so einen genauen Plan hat Marilyn noch nicht wirklich. Ich selbst mache mich oft verrückt wenn ich Ideen habe, mache Pläne die helfen sollen alles zu organisieren, aber dann sind die Pläne verwirrender als die Idee selbst. 🙂 Marilyn macht das anders und besser finde ich. Sie macht einfach. Sie weiss nur, dass dies ein Platz sein werden soll, wo sich Menschen aus der Community treffen, erholen oder lernen können. So hat Sie zB seit einiger Zeit einen Yoga Klasse am Wochenende – etwas, was nicht so bekannt in der Nachbarschaft war. Und so werden neue Ideen dazu kommen.

So entstehen oft die tollsten Ideen – jemand hat ein Gefühl, eine Vision im Herzen, wie bei Marilyn und macht einfach. So entstehen neue Ideen. Selbst wenn man keine genaue Vision hat, aber man fühlt dass aus dem Platz bei Marilyn zB etwas wunderbares entstehen kann – dann fängt man am besten einfach an glaube ich.

Trägst du auch schon etwas länger eine Idee in deinem Herzen und weisst noch nicht so wie du anfangen kannst? Magst Du sie teilen? Wenn du Hilfe brauchst, kannst du gerne schreiben. heythere@guteideenblog.org

Wenn Du wissen willst was Marilyn schon so alles gemacht hat, schau mal auf Insta und FB.

https://www.instagram.com/mylittlegreenspace/

https://www.facebook.com/griffingardensdetroit

 

Bist du schon beim monatlichen Newsletter angemeldet? Oder kennst Du jemanden, dem diese Seite auch gefallen würde – dann leite den Link gerne weiter. Danke! Hier geht es zur Anmeldung für den monatlichen Newsletter. http://guteideenblog.org/newsletter/