20 Jahre Saatgutfonds für Artenvielfalt.

75% des international Saatgutmarktes werden von nur 10 großen Konzernen kontrolliert und zur gleichen Zeit bewirkt diese Konzentration von wenigen Firmen auch eine Abnahme von Artenvielfalt. Ein Beispiel: in den 60er Jahren gab es auf den Philippinen noch über 3000 Reissorten, in den 90er Jahren fand man auf 98% der Anbaufläche nur 2 Reissorten. Mittlerweile ist mehr und mehr in der breiten Öffentlichkeit bekannt, wie die Situation um unser Saatgut steht – das war 1995 noch ganz anders. Aus dieser Situation heraus entstand der Saatgutfonds.

 

Hier ein Film der die Situation genauer beleuchtet: „Die Saatgut Retter“ (ZDF 2014) ( (2016). http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2103992/Die-Saatgut-Retter#/beitrag/video/2103992/Die-Saatgut-Retter

Zuchinisamen bei der Auswahl.(Bild Saatgutfonds)
Zuchinisamen bei der Auswahl. (Bild Saatgutfonds)

Damals gab es schon Initiativen, die einen Gegenimpuls setzen wollten und an Saatgutzüchtungen für die Allgemeinheit arbeiteten. Aus der öffentlichen Hand gab es keine Fördergelder für diese zeitintensive Arbeit. So entstand die Idee des Saatgutfonds, der genau diese Initiativen unterstützen sollte.

 

Es waren Albert Fink (damals Vorstand der GLS Treuhand) und Dirk Lücke (ehemaliger Manager in der Verpackungsindustrie und Bio-Landwirt) die sich zusammenschließen und mit 140.000 DM Gründungskapital den Fonds ins Leben riefen. Dieser nahm schon im darauf folgenden Jahr seine Arbeit auf und unterstützte die ersten Saatgutzüchtungsprojekte.

Das Ziel.

Das Ziel des Fonds sollte sein: „ein Spendensammelfonds für die Förderung der gemeinnützige, biologische und biodynamische Züchtungsforschung“ (Saatgutfonds 2016) zu sein. Außerdem tritt man für „Fruchtbarkeit, Vielfalt und Saatgutforschung ohne Patente und Gentechnik“ ein.

Das Besondere am Saatgutfonds ist, dass es keine Stiftung oder ein Fonds im traditionellen Sinne ist, sondern wie schon erwähnt, die Projekte werden mit Geld gefördert, das durch regelmäßige Spenden eingesammelt wird. (im Vergleich: Eine Stiftung fördert gemeinnützige Projekte mit den Zinserträgen aus dem Stiftungsvermögen). Zur Zeit zählen zu den Unterstützern über 4000 Bürger und Bürgerinnen und eine große Anzahl namhafter Unternehmen und Organisationen, die teilweise schon sehr lange dem Saatgutfonds verbunden sind. So ist etwa Alnatura, eine Biosupermarktkette, schon seit über 10 Jahren mit dabei.

854.000 Euro für Saatgutzüchtungen in 2015.

Man würde sich sicher jederzeit über neue Unterstützer freuen, denn die Entwicklung einer einzigen Sorte kostet um die 600.000 €. Im Jahre wurde 854.000 € für Saatgutzüchtungsforschung im Bereich ‚Gemüse-‚, ‚Getreide-‚ und ‚Obstzüchtung‘ verteilt. Dieser Link zeigt genau wo das Geld im Jahre 2015 hingeflossen ist: (http://goo.gl/hSxPhr)

Wie die Fördergelder verteilt werden, wird vom Treuhänderkreis entschieden. „Die Mitglieder des Treuhänderkreises sind, neben der Geschäftsführung der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin, Vertreter/innen von Bio-Verbänden, Forschungseinrichtungen des biologischen Landbaus und den Züchtungsinitiativen. Sie informieren sich wechselseitig über die Arbeit und Entwicklung der geförderten Projekte und unterstützen das Team der Zukunftsstiftung Landwirtschaft bei der inhaltlichen Vorbereitung der jährlich stattfindenden Saatgut-Tagung.“ (Saatgutfonds 2016)

Der Saatgutfonds sucht Förderer.

Wie kann man den Fonds unterstützen? Oder vielleicht ist man auf der Suche nach finanzieller Unterstützung für die eigene Saatgutzucht? Dann bitte einfach den folgenden Link folgen, dort gibt es allerhand Informationen. Mehr hier: http://goo.gl/pW6zZn

Was hältst du von dieser Idee? Bist du schon Unterstützer oder planst du den Saatgutfonds zu unterstützen? Bitte hinterlasse uns eine Nachricht unten in den Kommentaren. 🙂

Quellenangaben:

(2016): „Die Saat der Zukunft“. Alnatura.de. Abgerufen am 18. 03. 2016 von http://www.alnatura.de/de-de/panorama/kultur-und-gesellschaft/gesellschaft/die-saat-der-zukunft.

(2016): „Saatgutfonds – Zukunftsstiftung Landwirtschaft“. Zukunftsstiftung-landwirtschaft.de. Abgerufen am 18. 03. 2016 von http://goo.gl/aFjn1u

(2016): „Die Saatgut-Retter – planet e – ZDFmediathek – ZDF Mediathek“. Zdf.de. Abgerufen am 18. 03. 2016 von http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2103992/Die-Saatgut-Retter#/beitrag/video/2103992/Die-Saatgut-Retter.